Customer Story: Etiketten-Becker GmbH & Co. KG

Juni 30 2021

Das Unternehmen

 

BECKER print//design mit Sitz in Murrhardt (DE) ist ein vielfältiger Anbieter von Druckerzeugnissen, der mit seiner umfangreichen Produktpalette keine Wünsche offen lässt. Das Unternehmen wurde 1932 gegründet und hat sich seit dieser Zeit stetig weiterentwickelt. Der Inhaber und Geschäftsführer ist Markus Fleschmann. Mit 90 Mitarbeitern und einem festen Stamm von Aushilfskräften wird auf einer Produktions- und Lagerfläche von 7.000 Quadratmetern an zwei Standorten mit modernster Technik und starkem Know-how, jede machbare Form von Etiketten, Postern, Prospekten, Katalogen, Werbemitteln und Verkaufsförderung für die Pflanze und die Industrie produziert. 

Etiketten-Becker war 2018 auf der Suche nach zwei Absauganlagen, welche die anfallenden Randstreifen an mehreren Produktionslinien zerkleinern, leise abtransportieren und staubfrei sammeln. Dabei stand die Reduzierung des Abfallvolumens im Vordergrund, was größere Lagerkapazitäten und geringere Entsorgungskosten mit sich zog. 

 

Das Kundenstatement

 

„Seit wir Anfang 2019 die Systeme haben, können wir bis zu 30% schneller produzieren, da die vorherigen Probleme beim Wickeln von unseren Randstreifen wegfallen. Ein positiver Nebeneffekt ist zudem entstanden, da wir nun die Randstreifen sehr viel schmaler halten können und sich somit ökologische und finanzielle Synergien ergeben. Wir sind mit den Anlagen sehr zufrieden was sowohl Zuverlässigkeit, Performance, Service als auch Betreuung durch Printcon & MATHO angeht“, kommentiert Markus Fleschmann das Projekt. 

 

Die technischen Details

 

Der Lieferumfang von MATHO umfasste eine CB-1000.1 für fünf Produktionslinien sowie eine All-in-One-Lösung CB-100.1 für eine weitere Maschine. Beide Absaugsysteme sind mit Frequenzumformern für eine stufenlose Einstellung der Ventilatorleistung ausgestattet. Zudem sind beide Anlagen für eine Materialtrennung vorbereitet.

Alle Abfallmaterialien werden mittels Cuttermodulen direkt an der Produktionslinie zerkleinert, mit einem Radialventilatoren abgesaugt und in PE-Säcken gesammelt. Diese wiederum werden in eine Gitterbox gehängt, um das Gewicht der Säcke zu halten.

Jede der Produktionsmaschinen hat zwei Randstreifen von bis zu 40 mm Breite. Die Materialart, welche zerkleinert wird, ist Monofolie – ein äußerst hartes Material. 

 

Folgende Vorteile ergeben sich für den Kunden:

  • Volumenreduzierung durch Zerkleinerung des Restmaterials mittels im Rohrsystem positionierter Cutter
  • Sehr geringe Geräuschentwicklung
  • Reduzierung der Maschinenstillstände
  • Möglichkeit des Recyclings durch sortenreine Materialsammlung in PE-Säcken
  • Reduzierung der Randstreifenbreite
  • Höhere Produktionsgeschwindigkeiten

Zurück

MATHO Konstruktion & Maschinenbau GmbH

Franz-Rueff-Str. 13
73479 Ellwangen
Tel.: +49-7961-93160
Fax: +49-7961-931610
office@matho.com

Anfahrtsskizze herunterladen